FC Bavaria Wörth - FC Berg 6:0

02.05.2016

Am Samstag spielten wir unser vorletztes Heimspiel der Runde gegen den FC Berg.

Das Spiel begann sehr schlecht da gerade im Mittelfeld fast kein Zweikampf gewonnen werden konnte. Nach 25 Minuten hatten wir Glück das Berg einen Foulelfmeter über das Tor schoss.

In dieser Schwächeperiode erziehlte Akin Özer nach einer halben Stunde den Führungstreffer. Fünf Minuten später erhöhte Lukas Link auf 2:0. Das Spiel wurde somit auf den Kopf gestellt.

In der 2en Halbzeit verwandelte Timo Guldenschuh einen fälligen Elfmeter sicher zum 3:0. Nun war jegliche Gegenwehr gebrochen und es wurden Chancen über Chancen herausgespielt.

Nochmal Timo Guldenschuh sowie zweimal Arkin Arican machten das 6:0 perfekt.

Nachdem ein möglicher Abstieg nun sicher abgewendet ist, richten wir den Blick nach vorne. Wir werden weiterhin konzentriert arbeiten um auch die letzten Spiele erfolgreich zu bestreiten.


FV Viktoria Neupotz gegen FC Bavaria Wörth 5:0

24.04.2016

Eine deutliche Niederlage gab es für unsere Aktivität in Neupotz.
Leider ließ man den Gastgebern gerade im Mittelfeld zuviel Raum sodaß diese Ihre spielerische Überlegenheit ausspielen konnten.

Möglicherweise hätte die Partie einen anderen Verlauf genommen hätte man kurz vor der Pause die große Chance auf den 1:1 Ausgleichstreffer genutzt.

So fielen nach dem Seitenwechsel innerhalb von 10 Minuten 4 Gegentore und die Partie war entschieden.

Man sollte dieses Spiel schnell abhaken und den Blick den auf das Spiel gegen den FC Berg am kommenden Samstag richten.

Hier soll der letzte Schritt zum Klassenerhalt gemacht werden. 


Die Aktivität des FC Bavaria Wörth bedankt sich bei Cindia Rheinwalt für den neuen Trikotsatz

15.04.2016

Neue Trikots für die Aktivität des FC Bavaria Wörth

AktivitätTrikot2016

Die Aktivität des FC Bavaria Wörth bedankt sich bei Cindia Rheinwalt für den neuen Trikotsatz.

Cindia Rheinwalt arbeitet als Beauty & Wellness Beraterin bei der Firma prowin International .

In ihren Coachings ermutigt Frau Rheinwalt Frauen mehr aus ihren Fähigkeiten zu machen und zeigt ihnen einen Weg wie sie es schaffen ein selbstbestimmtes Leben zu führen, das genug Platz für Freizeit, Familie und die schönen Dinge bietet – Wellness und Beauty sind dabei natürlich ein wichtiger Bestandteil. (www.schönheitsgeflüster.de)

Die  Sponsoren sind im Amateursportbereich ein wichtiger Faktor, betonte Geschäftsführer Mario Sesterheim. Wir wollen langfristig die Kooperationen mit den Sponsoren erweitern, um den Verein im Jugendbereich und in der Aktivität mehr zu fördern. Ziel ist es auch die Trainer und Spieler in Ihrer Ausbildung zu unterstützen. 

 


Weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt (2:1 gegen TSV Freckenfeld)

10.04.2016

Am Sonntag traten wir zu unserem Heimspiel gegen den TSV Freckenfeld an.

Ziel war die unglückliche Niederlage der Vorwoche vergessen zu machen. Bei herrlichem Fußballwetter ergriff man zunächst sofort die Initiative. Doch eine klare Chance konnte nicht heraus gespielt werden.

Nach 25 Minuten ging Freckenfeld durch Ihren Torjäger Manuel Kober dann in Führung. Ein unnötiges Gegentor aus abseitsverdächtiger Position.

Nach einem Freistoß konnte der abgewehrte Ball von Alexander Rüster zum Ausgleich verwandelt werden.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann ein offenes Spiel. Der Trainer bewies mit der Hereinnahme von Sahal Nour-Salad ein goldenes Händchen. Dieser konnte erneut nach einem Freistoß den viel umjubelten Siegtreffer zum 2:1 Endstand erzielen.

Die Schlussoffensive der Gäste blieb ohne Erfolg. Letztendlich wieder drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.

Nun gilt die volle Konzentration dem Spiel in Leimersheim, um sich der letzten Abstiegssorgen zu entledigen.


Unverdiente Niederlage der Bavaren aus Wörth beim Tabellenzweiten

03.04.2016


Am vergangenen Sonntag war der FC Bavaria Wörth zu Gast beim SV Hatzenbühl.

In der Anfangsphase waren die Gastgeber spielerisch überlegen. Wörth konnte aber die besseren Torchancen herausspielen. In der 35. Spielminute konnte ein Angriff der Gastgeber nur schwer verteidigt werden und so fiel das 1:0 durch ein Eigentor der Gäste.

In der zweiten Hälfte kamen die Bavaren besser ins Spiel und der Ausgleichstreffer lag in der Luft. Nach einem Eckball der Gäste konnten die Hatzenbühler in der 63. Spielminute durch einen schnellen Konter auf 2:0 erhöhen.

Das Spiel war hart umkämpft, 9 gelbe Karten und eine Gelb/Rote Karte sagen alles aus. Es war ein Spiel auf Augenhöhe beider Mannschaften. In der Schlussphase des Spiels gelang den Bavaren´in der 75. Spielminute durch Lukas Link der hochverdiente Anschlusstreffer.