Fussball.de

Ergebnisse, Spielplan, Tabelle:

Aktivität

1. Mannschaft: B-Klasse Südpfalz Ost Fussball.de 

2. Mannschaft: D-Klasse Südpfalz Ost Fussball.de 

Erneute Auswärtsniederlage - Bavaren unterliegen trotz Aufholjagd mit 3 : 4 !

Trotz einer tollen Aufholjagd unterlagen die Bavaren am gestrigen 3. Spieltag im Derby bei SVO Rheinzabern schlussendlich mit 3 : 4 und gaben so erneut wichtige Punkte aus der Hand. Aufgrund anhaltender Verletzungsprobleme mußten die Blau-Weißen die Startformation vom vergangenen Wochenende wiederholt ändern und bekamen zu Spielbeginn zunächst kaum einen „Fuß auf den Boden“. Infolge diverser Unkonzentriertheiten und individueller Fehler lag man schnell mit sage und schreibe 0 : 3 in Rückstand (1., 7. und 19.)! Nach einem „Kabinendonnerwetter“ jedoch besannen sich unsere Jungs und agierten nach dem Seitenwechsel fortan engagierter und konzentrierter. Als Mitte der zweiten Spielhälfte Veitinger den 1 : 3 Anschlußtreffer herstellen konnte, keimte nochmals Hoffnung im Lager der Bavaren (60.). Ein 25m Freistoßtreffer von Guldenschuh zum 2 : 3 brachte unsere Elf nur kurze Zeit später bis auf ein Tor heran und den bis dahin sicher stehenden Gegner ins Wanken (66.). Die Blau-Weißen hatten nun „Lunte gerochen“ und drückten weiter aufs Tempo. Als wenige Minuten darauf FC-Goalgetter Wagner herrlich freigespielt werden konnte und dieser den Ball zum 3 : 3 Ausgleich in die Maschen setzte, kannte der Jubel keine Grenzen. Unsere Mannschaft war nun am Drücker und wollte den Sieg, doch ein Konter der Gastgeber und abermaliger schwerer „Patzer“ in der Bavaren-Defensive setzte dem Vorhaben ein Ende und brachte die „Olypioniken“ erneut mit 4 : 3  in Front (72.). Unsere Jungs kämpften zwar weiter unverdrossen, doch bei zwei weiteren guten Einschußmöglichkeiten fehlte schlichtweg das Glück und so mußten sich die Bavaren letztlich bei Schlußpfiff geschlagen geben.

Fazit: Alles in allem eine durchaus vermeidbare Niederlage, die sich die Blau-Weißen aufgrund der „verschlafenen“ ersten Hälfte letztlich selbst zuzuschreiben haben. Unkonzentriertheiten und fehlendes Engagement zu Spielbeginn, gepaart mit individuellen Fehlern haben der Mannschaft letztlich den Sieg gekostet. Dennoch: Kompliment an die Gastgeber, die eine geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert und so den zweiten Sieg in Folge eingefahren haben.    

 

Die Bavaren spielten in folgender Aufstellung:  

Keiber – Gol Fajardo, N. Wangui, T. Guldenschuh, K. Podymiak – T. Fischer – Labbe, G. Wangui, Uzungelis, Veitinger – Wagner.

Es fehlten: B. Fischer, Wolf, Babilon, Bösl, Dressler, Doll (allesamt verletzt)

zurück zu den Spielberichten